• strassen 4
  • strassen 2
  • strassen 1
  • strassen 3

Der Madersbacherweg, der selber eine abzweigende Stichstraße bis zur
Jakob-Prandtauer-Straße besitzt, verbindet die Augasse mit der
Karl-Schönherr-Straße, bindet dabei die Michael-Pacher-Straße ein und quert
den Unteren Aubachweg.
Diese Straße hätte nach Intention von Hans Federer, der die Straßennamen in
Wörgl nach dem zweiten Weltkrieg vorschlug, nach dem Erfinder der Nähmaschine,
Josef Madersperger, heißen sollen. Durch einen Fehler wurde für die Straße
jedoch der Name "Madersbacherweg" beschlossen und dies nie korrigiert.
Heute wäre eine Umbenennung kaum mehr möglich, wären doch hohe Kosten
und Unannehmlichkeiten bei den Bewohnern, bei der Post und in der
öffentlichen Verwaltung damit verbunden.

So bleibt der Madersbacherweg also eine Straße mit einem fiktiven
Namen ohne Realitätsbezug. Vielleicht freut sich aber gerade die bereits
mehrfach durch die Stadt für ihre Verdienste ausgezeichnete Künstlerfamilie
Madersbacher, die nur wenige Meter entfernt in der Michael-Pacher-Straße
wohnt über diese Straße, die nun zufällig ihren Namen trägt.