• strassen 4
  • strassen 1
  • strassen 3
  • strassen 2

Der Bahnhofsplatz liegt am Hauptbahnhof Wörgl am Schnittpunkt von
Bahnhofstraße, Poststraße und Angatherweg.
Der Bahnhof Wörgl wurde am 24. November 1858 eröffnet und nach
dem 2. Weltkrieg an der heutigen Stelle nach den Plänen von
KR Dipl.-Ing. Ferdinand Mayr und seiner Baufirma neu aufgebaut,
nachdem der alte Bahnhof gegenüber dem Hotel Linde im
Bombenhagel zerstört worden war. Seit 10. Dezember 2006 heißt er
"Hauptbahnhof Wörgl".
Der Vorplatz wurde großzügig gestaltet und ist heute Schnittpunkt
des öffentlichen Verkehrs (Bahn, City- und Regiobusse sowie
Post- und Bahnbusse), der Taxis und der Park & Ride - Kunden.

Das Denkmal für Dr. Ludiwk L. Zamenhof am Wörgler
Bahnhofsplatz wurde auf Initiative einer damals sehr aktiven
Esperantistengruppe aus Wörgl unter der Führung von
Hans Steiner sen. am 27. Juli 1952 im Rahmen einer großen Feier
aufgestellt.
Das Denkmal gegen den Faschismus wurde am 12. Februar 1984
anlässlich des 50. Gedenktages an den Bürgerkrieg 1934,
der auch in Wörgl seine - vor allem gesellschaftlichen - Spuren
hinterlassen hat, von der SPÖ Tirol beim Bahnhof aufgestellt.